Im Intranet anmelden

Neue Kurse ab 22.2.2023: Onlineredakteur*in und Pressereferent*in LG34

Am 14. November 2022 haben an der Stiftung Journalistenakademie in München die Fachlehrgänge Onlineredakteur/in Crossmedia OC33 (Maßnahmenummer 843 1513 2020) und Pressereferent/in Crossmedia PC33 (Maßnahmenummer 843 1355 2020) begonnen. Es sind noch Plätze frei: Wer als Journalist*in oder Akademiker*in mit Medienerfahrung Wissenslücken schließen, fundierte Online- und Social-Media-Kenntnisse erwerben oder in das Berufsfeld Pressearbeit klassisch und online wechseln will, verbessert mit den Fachlehrgängen der Journalistenakademie die eigenen Chancen am Arbeitsmarkt. Das nächste Mal starten die beiden Lehrgänge am 22. Februar 2023.

Jeder der beiden Lehrgänge dauert sechs Monate und ist nach AZAV zertifiziert. Die Kurse finden in Präsenz statt. Sie kombinieren anspruchsvollen Fachunterricht mit redaktioneller Praxis. Mit einem detaillierten Hygieneprogramm sorgt die Münchner Journalistenakademie für gute Arbeits- und Lernbedingungen. Aus persönlichen Gründen ist in Ausnahmefällen auch Hybrid-Lehre möglich. Einstieg in die bereits laufenden Lehrgänge ist möglich.

Die Startseite des Magazins Sinn & Unsinn mit dem Beitrag 'Trainspotter - Zwei Freunde gegen Mobbing'
Die Startseite des Magazins Sinn & Unsinn mit dem Beitrag ‚Trainspotter – Zwei Freunde gegen Mobbing‘
Nachdenken, Innehalten und sich Freuen: Das Magazin Sinn & Unsinn bietet hierzu Lesestoff vom Feinsten in den Rubriken Sinnvoll, Wahnsinn, Sinnsuche, Tiefsinn und Sinneswandel.

Persönliche Referenzen und aktuelle Arbeitsproben erwerben die Teilnehmenden der Fachlehrgänge in den kursbegleitenden Praxisprojekten.  Zweimal pro Jahr erscheint eine neue Ausgabe des journalistischen Online-Magazins der Journalistenakademie, getextet und gestaltet vom Projektteam mit Unterstützung der Dozierenden. Corona war eine Herausforderung: „Dass die beiden Säulen unseres Magazinkonzeptes Sinn & Unsinn angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung in Zeiten von Corona in einem ganz anderen Licht erscheinen würden, ahnte anfangs keiner von uns in der Redaktion“,  schreibt das Projektteam rückblickend. Beim Lesen der 24 selbstrecherchierten und verfassten Beiträge überzeugt die Themenvielfalt. Die Palette reicht von Trainspottern über FlohmärkteTelefonseelsorge in der Corona-Krise und Meditation bis zum Frauendiakonat in der katholischen Kirche oder der Situation der Uiguren.

Die Pressekonferenz „Gemeinsam hier: Migranten helfen Flüchtlingen“ 2017 im PresseClub München im Vorfeld des Samo-fa-Aktionstags am 13. Mai 2017 dokumentierte die digitale Pressemappe. Sie stellte den Aktionstag vor, brachte Porträts der Podiumsgäste und Interviews, Hintergrundtexte, Pressefotos zum Download sowie die Medienresonanz der Veranstaltung.

Friederike Junker, Paulo Cesar dos Santos Conceição, Firouz Bohnhoff, Yosief Embaye und Mahbuda Maqsoodi

Die Fachlehrgänge Onlineredakteur/in Crossmedia und Pressereferent/in Crossmedia vermitteln jede Menge nützlicher Lerninhalte und Praxis pur. Das detaillierte Zertifikat bestätigt den Absolventinnen und Absolventen zum Abschluss die neu erworbenen Kenntnisse. Die Vermittlungsquote ein halbes Jahr nach Lehrgangsende liegt derzeit bei 100 Prozent. Das Team der Journalistenakademie berät zu den Lehrgangsinhalten und gibt Tipps bei der Auswahl des richtigen Lehrgangs. Kontakt: Telefon 089 1675106, Mail info@journalistenakademie.de, Web www.journalistenakademie.de