Im Intranet anmelden

Neue Kurse ab 22.2.2023: Onlineredakteur*in und Pressereferent*in LG34

Am 22. Februar 2023 starten an der Stiftung Journalistenakademie in München die Fachlehrgänge Onlineredakteur/in Crossmedia OC34 (Maßnahmenummer 843 1513 2020) und Pressereferent/in Crossmedia PC34 (Maßnahmenummer 843 1355 2020) begonnen. Sie können dabei sein: Wer als Journalist*in oder Akademiker*in mit Medienerfahrung Wissenslücken schließen, fundierte Online- und Social-Media-Kenntnisse erwerben oder in das Berufsfeld Pressearbeit klassisch und online … Mehr erfahren

Bis 31. März bewerben: Wettbewerb Alternativer Medienpreis 2023 startet

Das Logo des Alternativen Medienpreises.

Alternativer Medienpreis 2023: Zum 24. Mal rufen die Nürnberger Medienakademie und die Stiftung Journalistenakademie den Wettbewerb aus. Themen gibt es viele: Menschen fliehen. Die Klimaerwärmung bedroht das Leben weltweit. Statt mehr Frieden toben die Konflikte. Ansätze für Lösungen finden sich oft vor Ort. Wohnungen bauen, Grün in die Städte, gutes Essen für alle. Mit ihren … Mehr erfahren

Der Menschenrechts-Filmpreis 2022: Sechs Kategorien, sechs Preise

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2022: Sechs Kategorien, sechs Preise Preisverleihung war am 10. Dezember 2022 / Livestream ab 19:00 Uhr Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis 2022 wurde am Samstag, 10. Dezember 2022, ab 19 Uhr in der Nürnberger Tafelhalle an die sechs Preisträger*innen verliehen. Die Jury wählte sie aus 385 Einsendungen in den Kategorien Langfilm, Kurzfilm, Hochschule, Non Professional, … Mehr erfahren

Austausch und Wandel: Das Magazin xChange regt zum Nachdenken an

Thema: Justiz, Gericht, Schöffen - Strafjustizzentrum München, Gerichtssaal. Der Blick

xChange, change oder exchange – der Name des neuen Online-Magazins ist Programm. In Zeiten von Pandemie, Krieg und Klimawandel schaffen Austausch und Dialog wichtige Voraussetzungen für den Wandel. Fünf Autor:innen der Journalistenakademie haben in Interviews und Reportagen, in Rezensionen und Features das Panorama einer Welt im Wandel zusammengestellt. Ein Magazin, das zum Nachdenken und Mitfühlen … Mehr erfahren

Podcast-Fieber: Neue Website Podcasts im Journalismus ist online

Tonkabine mit Mikro und Popschutz

Die Welt ist im Podcast-Fieber. Etwa 500.000 Podcasts in 100 Sprachen gibt es aktuell. Das 2005 eingeführte Audioformat erreicht immer mehr Menschen. In den USA haben 55 Prozent der Bürger schon einmal einen Podcast gehört. In Deutschland sind es 38 Prozent. Öffentlich-rechtliche Sender, Verlage, Politiker*innen und Unternehmen, aber auch Freelancer produzieren Podcasts. Den Ausbildungsberuf oder … Mehr erfahren

MORGEN e.V. und Migrationsbeirat: Beirat wird 2023 neu gewählt

Songül Akpinar von MORGEN e.V. und Dimitrina Lang vom Migrationsbeirat

Pressekonferenz zur nächsten Wahl des Migrationsbeirats: Netzwerk MORGEN e.V. und der Migrationsbeirat der Landeshauptstadt München stellten ihre Pläne für die Wahl vor. Am 19. März 2023 wird ein neuer Migrationsbeirat für die Landeshauptstadt München gewählt. Der amtierende Migrationsbeirat sowie das Netzwerk MORGEN setzen sich aktiv dafür ein, dass möglichst viele Menschen die Möglichkeit bekommen, ihr … Mehr erfahren

39 Filme für Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2022 nominiert

385 Filme für Menschenrechts-Filmpreis eingereicht

39 Filme sind für den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2022 nominiert. Die Shortlist ist bereits veröffentlicht: 4 Fachjurys wählen aus den Filmen die 6 Preisträger*innen aus. Heilsbronn, 6. Oktober 2022 – Die Sichtungs- und Auswahlgremien des Veranstalterkreises des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises (DMFP) haben die Liste der Nominierten (Shortlist) veröffentlicht. Von 385 eingereichten Produktionen im Wettbewerb 2022 werden nun … Mehr erfahren

Journalistische Berufe: Medianentgelt gestiegen – aber nicht überall

Wer in einem journalistischen Beruf angestellt ist, kann auf ein Einkommen um die 5000 Euro brutto kommen. Das legt die neue Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) für 2021 nahe. Einschränkungen gibt es allerdings je nach Geschlecht und nach Region. Am besten sieht es in den westlichen Bundesländern Hamburg, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen aus, gefolgt … Mehr erfahren