Im Intranet anmelden
Alternativer Medienpreis 2020 läuft bis 31.3.

20 Jahre Alternativer Medienpreis: Beiträge einreichen bis 31. März

Wer sich für den Alternativen Medienpreis 2020 bewerben will, hat noch zweieinhalb Wochen Zeit, Wettbewerbsbeiträge einzureichen. Bewerbungsschluss ist am 31. März 2020. Detaillierte Informationen liefert jetzt die digitale Pressemappe 20 Jahre Alternativer Medienpreis, welche die aktuelle Ausschreibung begleitet und dokumentiert. Sie bringt Interviews mit Jurymitgliedern sowie Preisträgerinnen und Preisträgern der vergangenen Jahre.

20 Jahre Alternativer Medienpreis: Der Wettbewerb läuft

Den Alternativen Medienpreis gibt es seit 20 Jahren. Der Jury sucht engagierte Journalistinnen und Journalisten, die unsere Welt kritisch und aus einer ungewohnten Perspektive betrachten. Es braucht Mut, Missstände aufzudecken und über Unrecht zu berichten. Die Nürnberger Medienakademie und die Stiftung Journalistenakademie vergeben den Alternativen Medienpreis in den fünf Kategorien Macht, Geschichte, Leben, Vernetzung und Zukunft. Ob Print, Film, Hörfunk, Internet, Blog oder Crossmedia – jede Art von Beitrag ist willkommen. Alle Medienpreise sind mit je 500 Euro dotiert. Die feierliche Preisverleihung findet am Freitag, 29. Mai 2020, um 20 Uhr in der Nürnberger Akademie statt. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2020.

Logo Alternativer Medienpreis

Außergewöhnliche  Anlässe, nachhaltige Recherche, fundierte Beiträge

Der Wettbewerb richtet sich an Medienschaffende, die kompetent gesellschaftlich relevante Themen aufgreifen, kritisch durchleuchten und themengerecht aufbereiten. Größtmögliche Freiheit haben die Autorinnen und Autoren bei der Wahl von Form, Format und Thema der Publikationen. Unterschiedliche technische und finanzielle Produktionsbedingungen werden bei der Auswahl der Beiträge berücksichtigt. Wer sich bewerben will, findet Informationen und das Online-Anmeldeformular für den Wettbewerb auf der Website www.alternativer-medienpreis.de. Die Wettbewerbsbeiträge können online an info@journalistenakademie.de oder per Post an die Stiftung Journalistenakademie, Alternativer Medienpreis, Renatastr. 41, 80634 München, gesendet werden. (1464 Zeichen mit Leerzeichen)

Bis zum 31. März 2020 können sich Journalistinnen und Journalisten bewerben

Der Alternative Medienpreis fördert kritische Medienkultur im deutschsprachigen Raum: Themen und Ansätze, die im Medienalltag oft vernachlässigt werden, bekommen so mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Er steht in der Tradition des Graswurzeljournalismus der 70er und 80er Jahre. Damals entstanden Stadtzeitungen, nichtkommerzielle Lokalradios und Computernetzwerke von unten. Das Ziel war Gegenöffentlichkeit. Diese Art des Journalismus hat durch Blogger und Social Media neue Aktualität erlangt. Der Alternative Medienpreis wurde erstmals im Jahr 2000 verliehen und wird im Jubiläumsjahr 2020 bereits zum 21. Mal vergeben. Informationen unter www.alternativer-medienpreis.de und in der digitalen Pressemappe unter https://www.journalistenakademie.de/dpm-medienpreis/.

Pressekontakt:
Peter Lokk M.A., Wettbewerbskoordination Alternativer Medienpreis
Nürnberger Medienakademie e.V., Humboldtstr. 117, 90459 Nürnberg, Tel. 0911 435867, Fax 0911 452777 und Stiftung Journalistenakademie, Renatastr. 41, 80634 München Tel. 089 1675106, Fax 089 131406
Mailadresse  für Kontakte und Einsendungen: info@journalistenakademie.de
Der Medienpreis im Internet / Registrierung: www.alternativer-medienpreis.de