Logo der Münchner Mediengespräche

Digitale Pressemappe zum 59. Münchner Mediengespräch

Pressemitteilung Kurzporträts Interviews Hintergrund Pressefotos Pressespiegel
Logo des FES-Bayernforums
Link zur Website der Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH und Co. KG

Pressemitteilung

59. Münchner Mediengespräch am 1. Oktober 2014, 19.30 Uhr

Datenjournalismus, Crossmedia, Transmedia:
 Wie verändern neue journalistische Formen die Medienangebote?
 

München. Was verbirgt sich hinter Schlagworten wie Datenjournalismus und Crossmedia? Wie erzählt man transmediale Geschichten? Darüber diskutieren Dirk von Gehlen (Social Media/Innovation, Süddeutsche Zeitung), Natalia Karbasova (E-Content und E-Commerce, Hubert Burda Media) sowie Ulrike Köppen (Online-Redakteurin, Bayerischer Rundfunk) am Mittwoch, 1. Oktober 2014, ab 19.30 Uhr im BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung. Prof. Dr. Gabriele Hooffacker (Stiftung Journalistenakademie) moderiert die Runde.
 
 Mit Trends wie dem Datenjournalismus, Crossmedia und Transmedia reflektieren Medienmacher die Veränderungen durch die digitale Revolution und die Medienkonvergenz. Bei den neuen Angeboten verschwimmen die Grenzen zwischen Autor und Publikum, Sender und Empfänger, passiver Rezeption und aktiver Teilnahme. Medienangebote über Social Media, bei denen die Nutzer selbst in die Geschichte eingreifen und aktiv werden können, gehören deshalb für Journalisten und Medienmacher heute selbstverständlich mit dazu. „Das ganze Internet ist ein Dialograum', so Dirk von Gehlen, Leiter Social Media bei der Süddeutschen Zeitung. Aber wohin geht die Entwicklung? Auf dem Podium diskutieren an diesem Abend Experten, Journalistinnen und Journalisten, die selbst in den neuen Medienwelten aktiv sind, die aktuellen Trends.
 
 Das 59. Mediengespräch findet im BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung, Prielmayerstraße 3 (U-Bahn/S-Bahn Hauptbahnhof), statt. Der Eintritt ist frei. Das BayernForum bittet um Anmeldung unter bayernforum@fes.de. (1534 Zeichen)
 

Die Münchner Mediengespräche bieten ein regelmäßiges Diskussionsforum mit dem Ziel, neue Entwicklungen in Presse, Hörfunk, Fernsehen und Internet kritisch zu beleuchten. 1999 luden das BayernForum und die Journalistenakademie in München zum ersten Mediengespräch ein. Gäste waren seither beispielsweise Walther von La Roche, Volker Herres, Karl Forster, Romy Fröhlich, Sissy Pitzer, Rainer Tief, Volker Lilienthal, Detlef Esslinger, Herlinde Koelbl und Hans-Jochen Vogel. Im Oktober 2014 beschäftigt sich das 59. Münchner Mediengespräch mit Datenjournalismus, Crossmedia, Transmedia und den neuen Trends im digitalen Storytelling.

Pressekontakt: Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG,
Presseteam OJ51 und PO44, Astrid Kösterke und Sabine Singer, Arnulfstraße 111-113, 80634 München
Tel. 089 13013257, Fax 089 131406, E-Mail presse.journalistenakademie@gmail.com

Kontakt BayernForum: Katrin Schömann, Prielmayerstraße 3, 80335 München,
Tel. 089 5155 52-42, Fax 089 515552-44, E-Mail: bayernforum@fes.de